Firma Mustermann
Platz für Ihren Slogan


Willkommen auf unserer Webseite

Schriftstellerin Gisela Rein &
Dichter und Erzähler Claus Irmscher


Wir zwei Autoren, Gisela Rein und Claus Irmscher, sind seit der Jugend schriftstellerisch tätig, seit 1990 gemeinsam als Paar, von 1992 bis 2014 im Freien Deutschen Autorenverband Bonn organisiert, Claus Irmscher von 2007 bis 2014 als Vorsitzender des Verbandes Thüringen. Wir verfassten bisher 25 Bücher, einzeln oder gemeinsam, und bieten 35 Lesungen, 8 davon zur DDR-Aufarbeitung unter Schirmherrschaft der Gedenkstättenstiftung Berlin, weil das Land Thüringen schreibende Dissidenten nicht fördert, die über die STASI aufklären als auch AfD und Pegida ablehnen.

Allein 2018 und 2019 führten wir Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt erfolgreich Leseveranstaltungen über die DDR in Rheinland-Pfalz durch, im Pfalz-Kolleg Speyer, Gymnasium Koblenz, Gymnasium und Real-schule Plus in Traben-Trarbach an der Mosel, in der BBS Wirtschaft in Trier, in Gymnasien in Ludwigs-hafen, Frankenthal und Birkenfeld.

Für 2020 sind weitere Veranstaltungen in der früheren DDR und in Rheinland-Pfalz vorgesehen.

Die letztjährige Veranstaltung (9. Okt. 2019) aus dem Tatsachenroman "Falkenflug-eine verlorene Jugend in der DDR"  im St. Afra-Gymnasium in Meißen auf Einladung von Geschichtslehrer Dr. Thürnau wurde wieder mit Betroffenheit und Beifall aufgenommen. Auch das Gedicht "An Francois Villon", ein Exkurs durch die DDR des Jahres 1985 im Samisdat, fand uneingeschränkte Würdigung. Mögen weitere Fachschaftslehrer Geschichte sich an diesem Lehrer ein Beispiel nehmen und ihre Schüler wahrheits-gemäß aufklären.  Bezeichnend für Dr. Thürnaus Haltung ist die Tatsache, dass er spontan ein weiteres Aufklärungsbuch "Spitzels Tochter" erwarb und aus eigener Tasche bezahlte, das psychologisch einfühlsam beschreibt, was aus einem Kind in einer verräterischen und zerrütteten Ehe wird. (198 Seiten, 12,00 €).

Neuerscheinung Dez. 2019: "Die Schwanenfrau", siehe Bücher.

Neuerscheinung März 2020: "Jugendjahre eines Sturkopfs" von Claus Irmscher, autobiografischer Roman, soeben erschienen. Bestellung hier unter 'Bücher...' melden, wenn Sie als Buchhändler, Bibliothekar oder Privatier selbständig entscheiden und sich nicht von der EKZ oder Buchketten abhängig machen. Rabatt: 10 - 30 %. Feierliche Premiere: 7. Mai 17.00 Uhr, Poetenstube.
Die Rezension können Sie in der Rubrik 'Rezensionen und Meinungen' lesen.

Vergessen Sie nicht die Rubrik "Mit spitzer Feder" und schauen Sie sich unsere eigenen Gemälde an.

Sonett

Für Viren ist der Mensch ein Schlauch aus süßem Brei,/ in den sie kriechen, um dort wüst zu hecken,/ wo sie den Wanst sich fülln in toller Völlerei,/ um neu der Gifthauch Zunge auszustrecken...

(Lesen Sie weiter in: 'Mit spitzer Feder')


Wir lesen ebenso gern aus lebendigen Reportagen nach Reisen durch Süd-Ungarn zu Donauschwaben, die unter Vertreibung zu leiden hatten, über dänische Inseln zum Exilort von B. Brecht und zu H.C.Andersen in Odense, durch das Departement Burgund in Frankreich, durch Schlesien und Krakau in Polen, durch Süd-Tirol, rund um den Bodensee, die Mosel entlang bis zur Quelle oder dieses Jahr nach Schweden (siehe Bücherangebot). Wir pflegen die Kunst der Reportage, lebendig, kritisch und aktuell zu sein, wie Egon Erwin Kisch es beispielhaft betrieben hat, immer an der Seite der Benachteiligten, was leider viel zu wenig von uns abgefordert wird.

Claus Irmscher hat auch als Dichter Bedeutendes geleistet und setzt Gedichte gern aktuell im Tages-geschehen ein. Er fordert die Wiederinbetriebnahme der Oberlandbahn Triptis- Blankenstein und die Höllentalbahn Blankenstein-Marxgrün nach Bayern, kämpft mit der Feder mit Partnerin für Gerechtigkeit und gegen Missbrauch aller Art. Lesen Sie seine "Gedichte aus 6 Jahrzehnten" und das "Panoptikum der Worte" sowie die Rubrik: 'Mit spitzer Feder'.

Im November 2020 zu den Thüringer Buchtagen in Erfurt in der Halle am Steiger-Stadion können Sie uns persönlich erleben.

Claus Irmscher ist auch als Zeichner und Maler tätig. Werke von ihm finden Sie unter "Gemälde". Daneben bemüht er sich bei Reisen um kluge Worte.

Letzte Veranstaltung:

Do., 12. März, 17.00 Uhr Lesung im Verlagshaus über das Verhältnis der SED zu den Sozialisten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht mit "Briefe aus dem Gefängnis".

Nächste Veranstaltung

Durch die Ausbreitung des Corona-Virus wurde der Termin der Lesung am 23. März in der Bibliothek Leipzig-Plagwitz auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Lesung in der Saalegalerie Saalfeld am 28. März über eine Reise durch Burgund/Frankreich wird ebenfalls verschoben.

DDR-Zeitzeugen-Veranstaltungen für Schulen, authentisch, aktenbelegt, kostenlos! Vereinbaren Sie als Fachschafts-/ Sozialkundelehrer kurzfristig (innert 5 Tagen) einen langfristigen Termin mit uns.

Empfehlung:

"Falkenflug - eine verlorene Jugend in der DDR" von Gisela Rein/Claus Irmscher. Das schlimme Schicksal des Peter M., (dessen Glaubwürdigkeit von vielen Pädagogen und führenden Politikern bestritten wird, obwohl alle Angaben aktenkundig belegt sind, ohne dass man sich mit dem Tatsachenroman befasst und so der jungen Generation die Wahrheit über das Unrecht in der DDR vorenthält. Dies ist nichts anderes als Geschichtsfälschung.